Forex Strategien – Fundamentalanalyse

Die fundamentale Analyse beschränkt sich nicht allein auf jene Bewegungen, die sich ausschliesslich auf eine bestimmte eine Investitionentscheidung beziehen. Vielmehr versucht die fundamentale Analyse einen generellen Überblick über vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse zu verschaffen potentielle und profitable Investitionsmöglichkeiten identifizieren zu können.

Innerhalb der fundamentalen Analyse beschäftigt sich der Analyst also mit sämtlichen Informationen, die ihm zur Verfügung stehen, konzentriert sich jedoch innerhalb dieser Fülle an Informationen auf die wichtigsten Faktoren, welche eine Entwicklung innerhalb finanzieller Bewegungen nach sich ziehen können. Die bedeutendsten Faktoren für den fundamentalen Analysten sind daher Angebot und Nachfrage, das politische als auch die ökonomische Umwelt. Handelt es sich zum Beispiel um ein Produkt, über welches der Analyst so viel wie möglich herausfinden möchte, sind natürlich Angebot und Nachfrage von besonders vordergründigem Interesse, da eine Zunahme der Nachfrage bei konstantem Angebot steigende Preise zur Folge haben wird et vice versa.

Interessiert sich ein Anleger für eine bestimmte Währung, z.B. den US-Dollar, so wird sich die fundamentale Analyse besonders auf Angebot und Nachfrage, die Art der Haushaltsführung der Vereinigten Staaten und auf Regierungsentscheidungen allgemein konzentrieren. Ferner sind die Zinspläne der amerikanischen Notenbank Federal Reserve System ebenfalls für die Kursentwicklung ausschlaggebend. Möchte der Analyst lediglich einen kurzen Zeitraum beleuchten, können in einzelnen Fällen auch nur die Wirtschaftsindikatoren des Landes für die Analyse ausreichen.

Sind genügend Informationen und Daten gesammelt und ausgewertet worden, kann ein Modell aufgestellt werden, welches gegenwärtige und zukünftige Werte zweier Währungen miteinander in Verhältnis setzt. Hierbei geht der Analyst besonders auf mögliche einseitige Nachfrageanstiege oder einseitige Angebotsanstiege ein, wobei eine Zunahme der Nachfrage einer Währung auch deren Preis ansteigen lässt, und umgekehrt. Anhand dieser Werte erhält der Analyst die Antwort auf die wohl wichtigste Frage beim Devisenhandel: Wird der Währungskurs steigen oder fallen? Man beachte an dieser Stelle, dass sinkende Kurse nicht zu Anlegerverlusten – wie beim Aktienhandeln – führen müssen, da im Gegenzug der Kurs der zweiten Währung des betrachteten Währungspaares steigt.

Von besonderer Wichtigkeit bei dieser Art von Analyse und Strategie ist die Erfahrung und das subjektive Empfinden des jeweiligen Analysten.

Haben Sie bereits unsere Einführung in die technische Analyse des Devisenhandels gelesen? Wenn nicht, holen Sie dies unbedingt nach!

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.